News & Veranstaltungen

Einfallsreiche Projekte bei Jugend forscht in Heilbronn-Franken

Dieses Jahr lautet das Motto „Frag Dich!“.

Jurierung an einem Jugend forscht Projektstand 2018

Die Jungforscher stehen in den Startlöchern: Vom 21. bis zum 23. Februar 2019 präsentieren junge Menschen aus der Region Heilbronn-Franken wieder ihre Ideen beim Regionalwettbewerb von Jugend forscht in Künzelsau. Dieses Jahr lautet das Motto „Frag Dich!“.

Bereits zum 21. Mal wird der Regionalwettbewerb vom Motoren- und Ventilatorenhersteller ebm-papst in diesem Jahr ausgerichtet. 128 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Region Heilbronn-Franken haben insgesamt 65 Projekte zur 54. Runde von Deutschlands bekanntestem Wettbewerb für Nachwuchsforscher eingereicht. Am ersten Veranstaltungstag präsentieren die Jugendlichen ihre Ideen einer Fachjury, die die Projekte nach Kriterien wie Originalität, Eigenständigkeit und Kreativität beurteilt. Am Freitag und Samstag haben dann Familien, Freunde, Klassenkameraden und andere Interessierte von 9 bis 13 Uhr Gelegenheit, die vielfältigen Ergebnisse zu begutachten.

Zu den Ideen der Nachwuchstüftler aus der Region zählen zum Beispiel:

  • Marcus Lay (17) vom Gymnasium bei St. Michael in Schwäbisch Hall und Deborah Bach (17) vom Ganerben-Gymnasium Künzelsau messen die Biegung einer Fahrradkurbel, um die aufgebrachte Leistung bestimmen zu können. Entstanden ist das Projekt im Rahmen der Technik Initiative Campus Künzelsau, kurz TICK, die von ebm-papst unterstützt wird.
  • Pascal Boschet (18) vom Gymnasium Gerabronn und Katharina Runge von Bürkert in Ingelfingen wollen ein automatisiertes IC-Programmiersystem entwickeln. Dadurch wollen sie Prozessabläufe schneller gestalten. Auch sie werden von der Technik Initiative Campus Künzelsau (TICK) unterstützt.
  • Um von Karies und anderen bakteriellen Infektionen betroffene Zähne zu desinfizieren, testet Vivien Schmidt (17) vom Albert-Schweitzer-Gymnasium Crailsheim den Einsatz von UV-C Strahlung.
  • Mia Hüsemann (14) und Sophie Naumer (13) vom Eduard-Mörike-Gymnasium Neuenstadt wollen etwas gegen das Plastikmüllproblem unternehmen: Sie versuchen, eine biologisch abbaubare Folie herzustellen, die wie herkömmliche Folien auch im Supermarkt eingesetzt werden kann.
  • Giorgio Koranteng (14), Lucia Lizier (13) und Patrick Alworth (13) von der Deutschen Schule Mailand möchten es Blinden ermöglichen, ihre Kleidung selbst auszusuchen. Dafür programmieren sie einen Schrank mit Lego-Mindstorms.
  • Nikolas Grill (18) und Robin Kubat (19) von der Ziehl-Abegg SE aus Künzelsau wollen das letztjährige Projekt von Ziehl-Abegg verbessern. Das Servicetool für die Trennung von Stator und Rotor soll bedienungsfreundlicher und unabhängig von Spannungs- und Druckluftquellen werden.
  • Sorgen um die Folgen von Handystrahlung machen sich Marvin Schmidt (11) und Elisabeth Kadoic (12) vom Eduard-Mörike-Gymnasium in Neuenstadt. Sie entwickeln eine Handyhülle, die Strahlung abhalten soll.
  • Perfekt passende und bereits eingelaufene Schuhe - diesen Traum wollen sich Jonathan Link (16), Maximilian Bürk (15) und Ida Jaag (15) vom Ganerben-Gymnasium in Künzelsau erfüllen. Sie entwickeln eine Schuh-Einlauf-Maschine.

Über Jugend forscht
ebm-papst ist seit der Wettbewerbsrunde 1999 Patenunternehmen von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb Jugend forscht, der Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bietet, eigene Projekte zu verwirklichen und sich mit anderen gleichaltrigen Tüftlern zu messen. Der Ventilatorenhersteller ist Ausrichter des Regionalwettbewerbs in Heilbronn-Franken, der wieder vom 21. bis 23. Februar 2019 am Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn stattfindet. Teilnehmen können Jugendliche ab der 4. Klasse bis zum Alter von 21 Jahren mit ihren Ideen in den sieben Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik. Weitere Informationen zu Jugend forscht unter www.jugend-forscht.de und zum Regionalwettbewerb Heilbronn-Franken auf Facebook: www.facebook.com/JuFoRegional. Der ebm-papst-Patenbeauftragte Bernd Ludwig steht auch telefonisch unter 07938-81-157 für Fragen zur Verfügung.

Über Jugend forscht – Schüler experimentieren

Unsere Azubis lernen früh, selbstständig zu handeln und Verantwortung zu übernehmen. Dabei kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz. Unsere zahlreichen Azubi-Projekte bieten beides. Zum Beispiel:

Ihr Ansprechpartner

Hauke Hannig Pressesprecher ebm-papst Unternehmensgruppe +49 7938 81-7105