Teamtraining St. Georgen 2015

Wenn die Neuen mit den Alten…

Soziale Verantwortung und persönlicher Einsatz unserer Mitarbeiter

Auch in diesem Jahr wurde unser Teamtraining unter der alt bewährten Leitung von Trekking Tours am Feldberg durchgeführt, wo wir im Naturfreudehaus unser Lager aufschlugen. Von dort aus fuhren wir ins nahegelegene Bärental, wo wir schon von den Guides auf dem Wanderparkplatz erwartet wurden. Um es den Azubis einfacher zu machen, wurden in der Vorstellungsrunde farbige Punkte vergeben. Diese sollten darstellen, ob es sich um einen bereits erfahrenen Azubi, oder um einen Neuling handelte. Nach der Vorstellungsrunde zogen die beiden bunt gemischten Teams los, um sich im Wald in der Kunst des Überlebens zu üben. Ob bei der Überquerung eines reißenden Flusses (es handelte sich zugegebenermaßen eher um einen Bach), oder beim Abseilen von einer Felswand – die Azubis mussten effektiv zusammenarbeiten und ohne die gegenseitige Hilfe wäre ein Vorankommen nicht möglich gewesen. Am Ende jeder bestandenen Aufgabe stand als Belohnung ein Teil des Mittagessens. Nachdem alle Aufgaben mit Bravour erledigt wurden, mussten die Azubis eigenhändig und ohne Feuerzeug oder Streichhölzer ein Lagerfeuer entzünden. Nur mithilfe eines Magnesiumstarters war dies mitunter die größte Herausforderung des Tages.

Soziale Verantwortung und persönlicher Einsatz unserer Mitarbeiter

Nach ca. 10 Minuten hatten die Azubis auch diese Aufgabe erledigt und die ergatterten Zutaten konnten zu einer Mahlzeit zubereitet werden. Trotz des unermüdlichen Einsatzes der survival-erprobten Azubis waren die meisten doch froh, dass es zudem noch Belegte aus dem betriebseigenen Restaurant zu essen gab. Nach der Mittagspause ging es in Richtung Unterkunft weiter. Auf dem Weg dahin mussten weitere Aufgaben erledigt werden. Es musste z.B. mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln aus der Umgebung eine Unterkunft gebaut werden, welche von oben und unten gegen Wasser schützen sollte.

Soziale Verantwortung und persönlicher Einsatz unserer Mitarbeiter

Nach der vorgegebenen Zeit kam so etwas wie eine Unterkunft zum Vorschein. Ob diese gegen Wasser geschützt hätte sei dahin gestellt. Die letzte Aufgabe des Tages bestand darin, aus Pflanzen einen ebm-papst Schriftzug so auf dem Boden zu drapieren, dass er von einem Hubschrauber aus sichtbar wäre. Auch diese Aufgabe wurde von den Azubis in Rekordzeit erledigt, auch wenn der Hubschrauber sehr tief hätte fliegen müssen, um den Schriftzug zu erkennen.

Soziale Verantwortung und persönlicher Einsatz unserer Mitarbeiter

Nach der Rückkehr ins Naturfreundehaus gab es ein deftiges Abendessen und bei einem bunten Abend hatten die Azubis Gelegenheit sich besser kennenzulernen und sich über die Arbeit bei ebm-papst und die Ausbildung auszutauschen. Da die ganze Mannschaft nach diesem ereignisreichen Tag vollkommen erledigt war, wurde die Nachtruhe ab 22:00 Uhr von allen nur zu gerne eingehalten. Der nächste Morgen begann mit einem ausgiebigen Frühstück, bevor es mit dem Programm weiter ging. Auch an diesem Tag warteten einige Herausforderungen auf die Azubis. Es musste z.B. eine Brücke gebaut, oder eine Holzstange so auf den Boden gelegt werden, dass sie bis zum Schluss von allen Azubis berührt wurde. Zum Abschluss durften sich alle beim Bogenschießen entspannen, wobei hier einige wohlverdiente Süßigkeiten als Belohnung warteten. Beim Abschlussgespräch konnten die Azubis nochmal ein Feedback über das Erlebte und den Beginn der Ausbildung geben. Die neuen Azubis scheinen sich recht schnell an die neue Umgebung gewöhnt zu haben und auch die alten Azubis scheinen mit den neuen Kollegen zufrieden zu sein. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die den Azubis gezeigt hat, dass man nur als Team stark ist.

Wir bei ebm-papst

Nutze Deine Chance auf eine Karriere bei ebm-papst

Erstmal mit einem Praktikum reinschnuppern oder gleich eine Ausbildung anfangen – wie möchtest Du bei uns einsteigen? Hier findest Du alle Infos: