Viel Lob für die Veranstalter

Stimmen zum ebm-papst Marathon vom vergangenen Jahr

Ambitionierte Läufer, Wiederholungstäter oder Anfänger. Beim ebm-papst Marathon geht eine bunte Mischung an den Start. Für die einen zählt die Zeit, für die anderen einfach das Gemeinschaftsgefühl und der Spaß. Nach der 20. Auflage im vergangenen Jahr gab es nur positive Stimmen zu hören. Darauf hoffen die Veranstalter von Polizeisportverein Hohenlohe und ebm-papst auch in diesem Jahr am 10. und 11. September.

Im vergangenen Jahr mit seiner Frau gelaufen – Uwe Kaiser bereitet sich beim 21. ebm-papst Marathon auf den Halbmarathon vor.

Schon fünf Mal war Margit Wörthmann aus Lauffen bei der Laufveranstaltung im Kochertal mit dabei. Nach dem Zieleinlauf im vergangenen Jahr kündigte sie an: "Es ist jedes Jahr ein Muss für uns. Wir werden den ebm-papst Marathon nicht ausfallen lassen, wir wollen auch im nächsten Jahr mit dabei sein." Doch warum? Ganz einfach: "Man kann über den Lauf nur ein Loblied singen. Die Leute an der Strecke, die Stimmung, die Organisation. Alles ist toll." Vor mittlerweile sechs Jahren begann Wörthmann mit dem Laufen. "Als Ausgleich zum Job", wie sie selbst sagt. "Man ist unter Leuten, draußen in der Natur. Das ist es was uns begeistert." Zwei Mal die zehn Kilometer lief Leonie Kraftzik von der SG Sindringen-Ernsbach. Im vergangenen Jahr zum ersten Mal den Halbmarathon. Mal abwarten, wann sie sich auf die Marathonstrecke begibt. "Es war optimal sagte sie." Betreut und auch trainiert von ihrer Mutter Regine. Und sie gibt Läufern auch gleich ein paar Tipps mit auf den Weg: "Eine Woche vorher sollte man Kohlehydrate also Kartoffeln oder Nudeln essen. Und außerdem viel trinken, damit der Speicher gefüllt ist." Sie warnt vor allem Neulinge davor, sich mitziehen zu lassen. Man sollte aufs eigene Tempo achten. "Wenn man zu schnell angeht, wenn man sich von schnelleren Läufern mitziehen lässt, merkt man spätestens bei Kilometer zehn, elf oder zwölf, dass die Energie nachlässt. Man wird schwach und langsamer, bekommt Schmerzen und man muss beißen. Das wird dann hart."

Wer schon öfter dabei war, kennt diese Schwierigkeit, gerade auf den ersten Kilometern nicht zu überdrehen. Das konnte Uwe Kaiser vergangenes Jahr über die zehn Kilometer nicht passieren. "Normal laufe ich schneller. Aber ich bin mit meiner Frau mitgelaufen. Das war gut. Ich bin seit fünf, sechs Jahren dabei und will nächstes Mal den Halbmarathon probieren." Also werden auch dieses Jahr viele bekannte Gesichter am Start sein. Aber auch zahlreiche Neulinge werden auf der Kochertalstraße unterwegs sein.

Schon seit 2005 ist Anja Schirrmacher (SG Sindringen-Ernsbach/Arnold Laufteam) regelmäßig beim ebm-papst Marathon mit dabei. Zu Beginn noch über die zehn Kilometer, dann schon neun Mal auf der Halbmarathonstrecke. "Es ist landschaftlich eine sehr schöne Strecke, schön gerade mit viel Publikum am Rand. Es macht immer Spaß."

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ebmpapst-marathon.de

Wir bei ebm-papst

Anmeldung zum ebm-papst Marathon

Hier können sich alle Sportfreunde anmelden.

Teilnahmegebühren und Leistungen

Hier finden Sie die Gebühren für die Teilnahme sowie die Leistungen, die Sie erhalten.

Startzeiten und Zeitlimits

Finden Sie hier die Startzeiten und Zeitlimits der einzelnen Disziplinen.