Azubi Feature.

Wir nehmen das in die Hand.

Mein Name ist Philipp Jany und ich bin seit 2012 Auszubildender zum Industriekaufmann bei ebm-papst in Mulfingen. Zusammen mit 11 anderen Azubis und Studenten aus allen Standorten in Deutschland habe ich letztes Jahr auf der Hannover Messe (HMI) unser Unternehmen vorgestellt. Wie wir uns geschlagen haben, erfahrt ihr in meinem Erfahrungsbericht.

Der zweite Tag.

Johanna hat alle Hände voll zu tun. Dutzende Besucher interessieren sich für ihre Station, an der sie die "Action Brake" – einen schnellen Stoppmechanismus für Lüfter – vorstellt. Selbst technische Fragen beantwortet sie souverän. "Obwohl ich eigentlich aus dem kaufmännischen Bereich komme, habe ich während der Vorbereitung und der Messe viel über die Technik gelernt. Das hilft mir nun auch generell, das Unternehmen noch besser zu verstehen", sagt sie. Falls sie aber doch mal keine Antwort auf eine Frage weiß, stehen im Hintergrund Vertriebsmitarbeiter und Paten bereit, um ihr – und uns allen – zu helfen oder das Gespräch zu übernehmen. Alle Gespräche halten wir schriftlich fest und leiten wichtige Infos an den Vertriebsinnendienst weiter. Dieser kümmert sich dann um die weitere Betreuung der Interessenten.

Mit einem Schlag 40 Besucher.

Doch nicht nur Fachbesucher, Journalisten und Politiker wie Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, sondern auch Schulklassen besuchten unseren Stand. Dann standen schon mal mit einem Schlag 40 Besucher vor uns und wollten einen schnellen Überblick über den Stand und das Unternehmen bekommen. Den gab ich ihnen gerne. Obwohl vor größeren Gruppen zu sprechen eine Herausforderung für mich ist, bekam ich das dank meiner Erfahrung beim Energiescout-Projekt ganz gut hin. Das habe ich nämlich auch schon zu einigen Anlässen vorgestellt. Die Energiescouts und das Messeprojekt sind nur zwei Beispiele, die zeigen: ebm-papst traut seinem Nachwuchs eine ganze Menge zu.

Bei allen Aufgaben merke ich, dass mein Arbeitgeber mich unterstützt und mir etwas zutraut. Besonders spürbar war das auch bei der HMI 2010, als wir zum ersten Mal mit den Azubis auf die Messe gingen.

Das bestätigt auch ein Blick auf die Karriere von Stefan Jäckle. Parallel zu seiner Ausbildung hat er mit Unterstützung von ebm-papst seine Fachhochschulreife gemacht. Nun studiert er Wirtschaftsingenieurwesen und bekommt von ebm-papst ein Stipendium. Das heißt, er kriegt Geld und arbeitet dafür pro Jahr acht Wochen im Betrieb. So kann er im Unternehmen direkt anwenden, was er in der Theorie gelernt hat. Stefan war auch schon ein Semester lang in China. "Bei allen Aufgaben merke ich, dass mein Arbeitgeber mich unterstützt und mir etwas zutraut. Besonders spürbar war das auch bei der HMI 2010, als wir zum ersten Mal mit den Azubis auf die Messe gingen." Stefans persönliches Highlight damals war der Besuch von Angela Merkel am Stand von ebm-papst. Kurzfristig hat er mit seiner Kollegin Eva-Maria Dörr sogar den Empfang der Bundeskanzlerin übernommen, ihr den Stand vorgestellt und ihre Fragen souverän beantwortet.

Ein Team, ein Unternehmen.

Für unseren Jahrgang war die Messe 2014 auch ohne einen Besuch der Kanzlerin ein tolles Erlebnis. Am letzten Tag der HMI meinte Johanna: "Es war richtig schön zu sehen, wie die Kollegen aus den verschiedenen Standorten zu einer eingeschworenen Mannschaft wurden." Das kann ich nur bestätigen. Und durch die Messe haben wir gelernt, dass wir hier nicht einen bestimmten Standort vertreten, sondern für die gesamte ebm-papst Gruppe arbeiten. Außerdem nehmen wir eine große Portion Selbstbewusstsein und viele spannende Erfahrungen mit nach Hause – und machen klar: Mit solchen Nachwuchskräften wie uns kann die Zukunft kommen.

Wir bei ebm-papst

Mit ebm-papst zum beruflichen Erfolg

Auf den folgenden Seiten finden Sie alles über unsere vielfältigen Berufs- und Ausbildungsangebote: ausführliche Infos, spannende Erfahrungsberichte und natürlich konkrete Stellenangebote. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und finden Sie Ihren persönlichen Weg zu ebm-papst. Wir freuen uns auf Sie!